Irritiert leitet uns ein Leser ein Werbeschreiben der AXA Krankenversicherung AG weiter. Darin heißt es: „Wenn Sie das Gefühl haben, nah oder fern nicht mehr scharf sehen zu können oder unter gelegentlichen Kopfschmerzen oder trockenen, gereizten Augen leiden, können das Hinweise auf eine mögliche Sehschwäche sein. Ein Sehtest schafft Klarheit und verrät, ob Sie gegebenenfalls eine neue Brille benötigen.“

Daher habe man eine Kooperation mit Mister Spex, „dem führenden Online-Händler für Sehhilfen von Markenherstellern“ für ihn ins Leben gerufen, schreibt die AXA weiter und weist auf einen Gutscheincode und einen speziellen Aktionslink bei Mister Spex hin. Die Rechnung könne man wie gewohnt einreichen.

Die beschriebenen Sehprobleme, die in die Hände eines stationären Augenoptikermeisters/Optometristen oder Augenarztes gehören, so plump und undifferenziert mit dem Begriff „Online-Händler“ in Verbindung zu bringen, hat bei dem Versicherten, der diese Nachricht erhalten hat, zudem von Beruf selbständiger Augenoptiker ist, großen Unmut erzeugt.

 



Augenoptiker- und Optometristenverband NRW
(Landesinnungsverband)
Ruhrallee 9
44139 Dortmund

Telefon 0231 55 22-100
Fax 0231 55 22-111
E-Mail info(at)aov-nrw.de ×